Immuntherapie und Antikörper

Einige Krebserkrankungen sind mittels Immuntherapie sowohl vorbeugend – adjuvant als auch bei manifestem Tumorleiden zu behandeln. Konkret umfaßt dies die Antikörpertherapie z.B. bei Brust-, Lungen, Magen-, Dickdarmkrebs, und Lymphomen (zB. Herceptin, Avastin und Rituximab) oder die Therapie mittels Interferonen bei Nierenzellkrebsen, Melanomen und Lymphomen. Eine solche Therapie ist grundsätzlich eine ambulante Therapie. Einen immer weiteren Raum nimmt hier auch die zur Chemotherapie zusätzlich gegebene Behandlung mit sog. `small molecules´ wie Glivec, Tarceva, Sutent und deren Fortentwicklungen ein (‚Stichwort Pille gegen den Krebs‘)